Von Bass bis Sopran - gemeinsam gegen Rüstungswahn

3.10.2017, Kriegs-Übungsstadt Schnöggersburg| Besetzung und Aktionskonzert (Aktionsseite )

Pressekontakt: 0172 2943156 und 0173 2051088 | presse@lebenslaute.net

Konzertaktion vor dem „Regierungsgebäude“ von Schnöggersburg, 3. Oktober 2017

Am 3. Oktober 2017 von 2-15 Uhr war die Rheinmetall Kriegs-Übungs- und Aufstandbekämpfungsstadt für die NATO-Truppen durch 17 Musikerinnen und Musiker von Lebenslaute sowie Aktivistinnen und Aktivisten der Bürgerinitiative Offene Heide besetzt. Von 11-15 Uhr führte Lebenslaute vor dem „Regierungsgebäude“ von Schnöggersburg Chor- und Instrumentalmusik auf – von Johann Sebastian Bach bis Kurt Weill. Es erklangen Lieder gegen den Krieg aus verschiedenen Epochen und Ländern. Hiermit wollen die Gruppen am Tag der Deutschen Einheit auf die direkte Kriegsvorbereitung aufmerksam machen, die, so Malte Fröhlich von der Offenen Heide „eine ganz neue Dimension hier erreicht und sich zunehmend einer demokratischen Kontrolle entzieht“.

21.08.2017, Fliegerhorst Schleswig-Jagel | Konzertblockade und Aktionskonzert (Aktionsseite)

Film: graswurzel.tv | Pressekontakt: 0175 990 3191 u. 0160 117 6819 | presse@lebenslaute.net

Ticker, Berichte, Fotos, Rede, Pressemitteilungen, Aufruf, Konzertprogramm uvm.

Blockade am Haupttor des Fliegerhorst Jagel, Mo. 21.8., 5:30

Auf dem Fliegerhorst Schleswig-Jagel ist das Bundeswehr-Luftwaffengeschwader 51 stationiert. Hauptaufgabe ist das Ausspähen mit Tornados und Drohnen sowie die Erfassung von Zielkoordinaten. Die Spionage-SoldatInnen sind nach Afghanistan und Irak nun in Syrien und Mali im Krieg. Ab 2019 soll das Geschwader um Kampfdrohnen erweitert werden. (mehr)

Am 21. August führte Lebenslaute eine Blockade und Konzertaktion am Fliegerhorst Schleswig Jagel durch:

  • Keine Kriegseinsätze von deutschen Tornado und Drohnen
  • Keine Ausbildung zum Töten – Fliegerhorst Schleswig-Jagel schließen.
  • Keine Abschiebungen nach Afghanistan und nirgendwohin

Konzert-Aktion am Fliegerhorst Schleswig-Jagel, 21. August 2017, 12:30 Uhr

 

***   ***   ***

.LEBENSLAUTE

(other languages‘ introductions follow below)

Z.B. 2012: Blockade der Waffenfabrik Heckler&Koch

Unter dem Namen LEBENSLAUTE engagieren sich seit 1986 bundesweit Musiker_innen, einmal jährlich in Chor- und Orchesterstärke (s. Sommeraktionen), dazwischen auch in kleineren Ensembles regional (s. Regional).

Als offene Musik- und Aktionsgruppe bringen wir überwiegend klassische Musik gerade dort zum Klingen, wo dies nicht erwartet wird: auf Militärübungsplätzen und Abschiebeflughäfen, vor Atomfabriken und Raketendepots, in Ausländerbehörden und an anderen menschenbedrohenden Orten.

Bei der Wahl unserer Konzert-Orte lassen wir uns nicht durch herrschende Vorschriften einschränken. Im Gegenteil: Lebenslaute-Aktionen suchen die politische Konfrontation durch angekündigten und bewussten Gesetzesübertritt. Seriöse Konzertkleidung unterstreicht unser konzentriertes Auftreten. Wo es geht, versuchen wir, lokale Protestbewegungen zu stärken. (mehr über uns…) .

_ _ _   _ _ _   _ _ _

.

Going by the name of „LEBENSLAUTE“ (Life Sounds) amateur