Über uns

Über uns

Beiträge über uns | Musik-Mitschnitte | Noten-Material lebenslauter Tonkunst

 

Widerständige Musik an unmöglichen Orten – 33 Jahre Lebenslaute | Autor*in: Lebenslaute
mit DVD, Verlag Graswurzelrevolution, 249 Seiten, 180 Fotos (fast durchgängig farbig), zahlreiche Dokumente, Format: 21 x 28 cm, 25,- EUR, ISBN 978-3-939045-39-7

„wohl denen die da wagen…“ (Video) | Autor*in: Thomas Deuber
lebenslaute gegen rheinmetall. ein film über die verbundenheit von musik und widerstand (Oktober 2020)

Lebenslaute-DVD (Video) | Autor*in: granswurzel.tv
mit Berichten und Konzertmitschnitten aller jährlichen Gesamt-Sommeraktionen 2009-2017: graswurzel.tv-Filme, DVD hier bestellbar.

30 Jahre Lebenslaute (Audio) | Autor*in: Florence von der Weth
Radio LOTTE Weimar (14:20, September 2016).

Lebenslaute wurde ausgezeichnet mit dem Aachener Friedenspreis 2014.

***   ***   ***

Unter dem Namen LEBENSLAUTE engagieren sich seit 1986 bundesweit Musiker_innen, einmal jährlich in Chor- und Orchesterstärke (s. Sommeraktionen), dazwischen auch in kleineren Ensembles regional (s. Regional). Als offene Musik- und Aktionsgruppe bringen wir überwiegend klassische Musik gerade dort zum Klingen, wo dies nicht erwartet wird: auf Militärübungsplätzen und Abschiebeflughäfen, vor Atomfabriken und Raketendepots, in Ausländerbehörden und an anderen menschenbedrohenden Orten.

Bei der Wahl unserer Konzert-Orte lassen wir uns nicht durch herrschende Vorschriften einschränken. Im Gegenteil: Lebenslaute-Aktionen suchen die politische Konfrontation durch angekündigten und bewussten Gesetzesübertritt (Zivilen Ungehorsam): Blockaden, Besetzungen, Entzäunungen, Betreten verbotener Orte. Seriöse Konzertkleidung unterstreicht unser konzentriertes Auftreten. Wo es geht, versuchen wir, lokale Protestbewegungen zu stärken.

Wir bereiten uns gemeinsam und intensiv auf unsere Konzert-Aktionen vor und handeln auch gemeinsam. Dabei bleibt es in der Verantwortung der Teilnehmenden, wie weitgehend sie sich einbringen. Wir entscheiden stets basisdemokratisch, die Bedürfnisse und Bedenken aller Teilnehmenden sollen berücksichtigt werden. Betroffene möglicher rechtlicher Konsequenzen unterstützt das Lebenslaute-Netzwerk gemeinsam mit anderen solidarisch.

LEBENSLAUTE sind musikalische Laien und Profis, Instrumentalist_innen und Sänger_innen, nicht musizierende Aktivist_innen (für Organisatorisches, Verpflegung, Kinderbetreuung) und Zuhörer_innen.

.

.***   ***   ***

.

>> Beiträge über uns (und andere)

LEBENSLAUTE-Artikel bei Wikipedia: deutsch, englisch/english.

2020
Artikel Widerständige Musik – Protest mit Pauken und Trompeten, aus: Der neue Landbote – Internetzeitung, 6.5. 2020 (Ursula Wöll)

2019
Szenen der Filmdoku Die rote Linie – Widerstand im Hambacher Forst, Produktion 2019 (Filmstart: 23.5. 2019; DVD/VOD 16.8., Erstausstrahlung: WDR), Buch und Regie: Karin de Miguel Wessendorf

2018
Artikel / Interview Geordnet. Konzentriert. Grenzüberschreitend. – Über klassische Konzerte als politische Aktion, aus: Van-Webmagazin, 10.10. 2018 (mit vier Fotos, einer Collage u.a., Merle Krafeld)
Ausspruch von Thomas Pfaff beim Auftritt der Pappnasen rotschwarz: Lebenslaute, „die Philharmoniker des Widerstands“ (Köln-Chorweiler vor BfV, 21.8. 2018)

2017
Kurzfilm _Die Waffen nieder_ Eine kleine Geschichte der Friedensbewegung von den 1950iger Jahren bis heute (Video, 26’37-Minuten-Zusammenstellung aus einer 90-minütigen Kino-Dokumentation, September 2017: viele Sequenzen der LEBENSLAUTE-Aktionswoche 2017 zum Fliegerhorst Schleswig-Jagel und von 23:26 bis 25:58 eine Aktionskonzertaufnahme des ganzen LEBENSLAUTE-Liedarrangements „Die letzte Schlacht > Den langen Atem“ ohne erste Töne), Nils-Holger Schomann, 4.10.17
Artikel We Will Block You – Chormusik als Medium von Protest, aus: Chorzeit – das Vokalmagazin, September 2017, S. 28-31 (mit einem LEBENSLAUTE-Foto, Karsten Blüthgen)
Artikel Konzertante Sitzblockade – Das Laienensemble Lebenslaute verbindet klassische Musik mit zivilem Ungehorsam, aus: Van-Webmagazin, 5.7. 2017 (mit vier Fotos von LEBENSLAUTE und einer Tonaufnahme, Merle Krafeld)

2016
Artikel Rebellion mit zarten Tönen, Südzeit Nr. 71 (Dezember 2016), S. 12-13 (mit vier Fotos, Ekkehard Hausen)
Radio-Beitrag 30 Jahre Lebenslaute, 6.9.16/Erstsendung 9.9.16, Radio Lotte Weimar (14:20-Audio, ein Foto, Florence von der Weth)
Radio-Beitrag „Lebenslaute“-Demonstration in Stuttgart – Klassische Musik für zivilen Ungehorsam, Deutschlandradio-Studio 9, 29.8.16 (4:08-Min-Audio – inzwischen nur noch verskriptet online, mit Foto, Uschi Götz)
Auftrittsvideo Nazi-Blockade, 8. Mai 2016, Demmin (5:04-Min-Video von george nr one, mit überarbeitetem Klang, aber leider vielen Webseiten-Trackern versehen auf dailymotion.com)

2015: Radio-Beitrag Protestorchester Lebenslaute, Kölncampus-Nachdurst, 27.8.15 (5:42-Audio anlässlich Jahresaktion, Merle Krafeld)

2014
Aachener Friedenspreise des Jahrs 2014 an LEBENSLAUTE und CODE PINK

Berichte zur Preisvergabe:
afp.com/de/node/2367915 (8.5., 11:40)
aachener-nachrichten.de/news/politik/beim-aachener-friedenspreis-gibt-s-lebenslaute-statt-bombengetoese (12:40)
aachener-zeitung.de/news/politik/aachener-friedenspreis-geht-an-code-pink-und-lebenslaute (15:15)
domradio.de/nachrichten/2014-05-08/aachener-friedenspreis-fuer-kreative-ruestungsgegner (8.5.)
tt.com/…/aachener-friedenspreis-an-deutsches-orchester-und-US-Bürgerbewegung (8.5.)
newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1576652 (9.5., 6:00)
br.de/radio/br-klassik/sendungen/allegro/aachener-friedenspreis-fuer-orchester-lebenslaute (9.5.)
jungewelt.de/2014/05-09/017 (9.5.)
klassikinfo.de/NEWS-Single… (9.5.)
neues-deutschland.de/artikel/932353.kreative-ruestungsgegner-geehrt (9.5.)
radioherford.de/nachrichten/kreis-herford/…/friedenspreis-fuer-protest-orchester (9.5.)

Der 1988 gegründete Verein Aachener Friedenspreis gab am 8. Mai 2014 seine Entscheidung bekannt, dass einer der beiden Preise des Jahres diesmal LEBENSLAUTE zugesprochen wurde und der andere der US-amerikanischen Initiative CodePink – Women for Peace.
Die Preisurkunde enthält folgenden Text:   „AACHENER FRIEDENSPREIS e.V.   Frieden ist eine Grundhaltung, die Interessengegensätze auf den verschiedensten Ebenen so austrägt, dass damit dem Ausbruch von gewaltsamen Feindseligkeiten jeglicher Boden entzogen wird.   Am 1. September 2014 wird der Aachener Friedenspreis an LEBENSLAUTE verliehen.   Wir zeichnen Sie aus, weil Sie von unten her Frieden gestiftet haben durch Gerechtigkeitssinn, Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft – auch Feinden gegenüber -, durch Gewaltlosigkeit, Zivilcourage, Tatkraft, Sachlichkeit und Herz.   Gründungserklärung des Aachener Friedenspreis e.V.“
Die Verleihung des Preises fand am Abend des Antikriegstags, 1. September 2014, in Aachen statt. Hier ist verlinkt die Laudatio von Professorin Dr. Gabriele Krone-Schmalz und der bei der Verleihung gezeigte Film über einige Aktionen der Lebenslaute 1986-2013.

Berichte zur Preisverleihung:
„Farbe bekennen für den Frieden“, Super Mittwoch, 3.9.
tagesschau ARD-Nachtmagazin (Video, ab Min. 13’39), ARD, 2.9.
Mit Klassikmusik und Pink klar gegen den Krieg, Aachener Nachrichten, 2.9.
Mit Pauken und Trompeten gegen Kriegstreiberei, Aachener Nachrichten, 2.9.
„Code Pink“ und „Lebenslaute“ mit dem Aachener Friedenspreis geehrt, Aachener Zeitung, 2.9.
Auszeichnung für Lebenslaute und Code Pink, WDR, Studio Aachen, 1.9.
Aachener Friedenspreis für Protestorchester „Lebenslaute“ (Video, 2’33 Min.), WDR1, 1.9.
„Lebenslaute“ bekommt Aachener Friedenspreis (Audio, 2’19 Min.), WDR2, 1.9.
Aachener Friedenspreis für Protestorchester „Lebenslaute“, Deutschlandradio Kultur, 1.9.
Kreativer Ungehorsam, Telepolis, 1.9.
Aachener Friedenspreis für Protest-Orchester Lebenslaute, WDR1, 1.9.
„Lebenslaute“ bekommt Aachener Friedenspreis, WDR, 1.9.
Aachener Friedenspreis – Das Protestorchester „Lebenslaute“, WDR3 (Audio, 7’01 Min.), 1.9.
Aachener Friedenspreis – Mit Mendelssohn gegen soziales Unrecht
, rbb, 29.8.
Aachener Friedenspreis für Protestorchester „Lebenslaute“
, WDR3 (Radiobeitrag für 01.09.), 29.8.
Aachener Friedenspreis für Lebenslaute (Audio, ab 18’51), rbb, 29.8.14

2013
Radio-Sendung Flüchtlingstribunal – Lebenslaute (23’25-Audio) Radio F.R.E.I. Erfurt, „Wir mischen uns ein„, 30.6.13
Radio-Interview Konzertaktion des Aktionsbündnisses „Lebenslaute“ vor dem Bundesinnenministerium in Berlin (19’56-Audio) Radio corax Halle/Saale, Widerhall, 17.6.13

2012
Artikel „Musik kann viel bewegen„, Südzeit, Dezember 2012
Artikel „Protestorchester – Lauter„, ran, November 2012
Artikel „Erst der Ungehorsam, dann die Musik“ (Interview), taz, 3.9. 2012

2011:
Radio-Sendung „Angst und Abscheu in der BRD – Sendezwang„, Gonzo-Journalismus-Hörspiel, WDR 3, 9.11. 2011 (51’32-Audio, „Kriegstagebuch“, u.a. 22’10-28’20 bei der Lebenslaute-Jahresaktion 2010 auf dem TÜP Altmark, Sachsen-Anhalt, Dirk Laucke + Thomas Mahmoud + Matthias Platz)
Artikel „25 Jahre Lebenslaute„, graswurzelrevolution Nr. 359, Mai 2011

2006: Film „Gendreck weg!2006 (17’25-Video, u.a. zur Lebenslaute-Jahresaktion in Strausberg und mit der Kampagne „Gendreck weg!“ in Badingen, Brandenburg), Cine Rebelde, 2006

> Berichte über Regionalaktionen & Jahres-Gesamtaktionen auf den jeweiligen Unterseiten <

 

***   ***   ***

 

>> Musik-Mitschnitte

– Eine Sammlung von Onlinelinks auf live aufgenommene Stücke, die jeweils komplett oder nahezu komplett nachzuhören sind –

Auftrittsmitschnitte KONZERTPASSAGEN/GANZE KONZERTE von verschieden besetzten Werken
-> 2013-Büchel-Auftaktkonzert zur 24-Stunden-Fliegerhorstblockade (gemeinsam mit zahlreichen Gruppen blockiert): 59’07-Video mit 0-5’16 Lied über den Frieden, 5’35-8’34 Ach Krieg, o Unglück, 8’52-10’59 Wie nun, ihr Herren, seid ihr stumm, Wortbeitrag, 14’24-27’27 Mittelsätze 2 (bis 19’06) und 3 (ab 27’27) der Mendelssohn-Sinfonie 4 op. 90, Rede, 32’52-36’59 Radioaktivität, 27’22-44’44-45’57 Bilder aus der Kriegsfibel, 46’23 Arie aus Bach-Kantate BWV 39 und 51’16-58’28 Eröffnungschor derselben (Mitschnitt: www.graswurzel.tv)
-> 2015 Vorkonzert-Aufnahmen („Hosiannah Rockefeller„, 4’08 Schostakowitsch-Walzer, 7’43-10’14 „Wie nun, ihr Herren„) und 2015-Freiluftaufnahmen: 22’15-Video mit u.a. „Hosiannah Rockefeller“ (-2’51, ohne Schlusstöne), komplette 12-Min.-Gastrede Dirk Jansen, „Walzer Nr. 2“ (-16’53, ohne Anfangstöne) sowie Ausschnitten aus „Immer mehr Land“, „Wie nun, ihr Herren“ und „Pastorale“-Sinfonie (Film: Hans-Dieter Hey für www.r-mediabase.eu), vgl. Potpourri-Zusammenschnitt 2’25-Video mit Schnipseln Telemann, Weill, Beethoven und viel Walzer-Tanzszenen (Film: experimentellerrand)

CHOR A CAPPELLA oder mit nur gering besetzter Instrumentalbegleitung
-> 2013-Berlin-Aufnahme: 2’25-6’41 Anne TÜBINGER, Was ist der Mensch ohne einen Pass? (mit Cello-Pizz); Interview mit Eva; 20’32-23’20 Fadhili WILLIAM MDAWIDA / Jambo Boys Malaika (mit Trommel) (Mitschnitte/Interview: Magazin „Wir mischen uns ein“, Radio F.R.E.I. Erfurt)
-> 2017-Aktionskonzert: John DOWLAND, Now oh Now I Needs Must Part mit Gitarre & Cello;
Frederic RZEWSKI, Sag Nein! mit Streichquartett (Video-Aufnahmen: Friedensmuseum Nürnberg)
-> 2018 weitere Überregional-Aktion: Lied Andere Saiten mit Lebenslaute im Hambacher Wald

CHOR und ORCHESTER
-> 2013-Eröffnung vor dem 24h-Blockadebeginn: EISLER/FISCHER Lied über den Frieden 2’22-8’40, zeitweise O-Töne drübergelegt und 6’38-8’14 ganz unterbrochen (Film: QuerTV.blogsport.de)
-> 2017-Aktionskonzert: Aserbaidschanisches Friedenslied LAZIMDIR (Arrangement für LEBENSLAUTE);
TON STEINE SCHERBEN / LEBENSLAUTE-Arr. Die letzte Schlacht / Den langen Atem ohne die erste Handvoll Töne (Video-Aufnahmen: Friedensmuseum Nürnberg)
-> 2018-Vorkonzert James Bond vs. VS: „manche leute glauben“ auf das instrumentale „James Bond 007 Theme“ (Video-Aufnahme: newscan)

ORCHESTER ohne Chor
-> 2013-Büchelblockade-Abschlusskonzert: Finalsatz Allegro aus dem BACH-Doppelkonzert BWV 1043 d-moll für zwei Violinen und Streichorchester (Mitschnitt: Franz Botens)
-> 2015-Aufnahme (4’08-7’43) Walzer Nr. 2 (1956) von D. SCHOSTAKOWITSCH

Solistisch besetzte KAMMERMUSIK
-> 2013-Büchel-Blockade am Lutzerather Tor: J. S. Bach, Arie Dieses Land ist mit Mehltau umsponnen aus der Kantate BWV 39 (Mitschnitt: Franz Botens)

 

*** *** ***

 

>> Noten-Material lebenslauter Musik

 

Links auf Musikstücke für Kleingruppen der nächsten Aktion

Jahresaktion 2020 Unterlüß „Mit Klang und Schall“ zu Rheinmetall (Links folgen)
Für Chor a cappella: „Erev schel schoschanim“, „Johnny, i hardly knew ye“, „Le Déserteur“ (deutsch)
Für Chor mit begleitendem Orchester: Bob DYLAN: „Masters of War“
Für Blas- und Schlaginstrumente: Mauricio KAGEL: Nr. 4 aus „10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen“

Nur für Kleingruppen sieben Empfehlungsstücke:
„Lazɩmdɩr“ (Aserbaidschanisches Friedenslied)
„Ya Sitti ya Khtiara – El Porompompero“
Goguel, Rudi (Musik) / Johann Esser & Wolfgang Langhoff (Text): „Die Moorsoldaten“
Schütz, H.: Psalmlied 58Wie nun, ihr Herren“ SWV 155 (1. Strophe original, 2.+3. jünger)
Schütz / G. Schöne: „Wohl denen, die da wagen“
Secunda, Sholom / Zeitlin, Aaron: „Dos Kelbl“ (Donna Donna)
Weill, K. / Brecht, B.: „Zu Potsdam unter den Eichen“
(Weitere je nach Kleingruppe unterschiedlich)

 

Ausgewählte Arrangements/Neutexte für LEBENSLAUTE inkl. der Notenlinks

BACH, Johann Sebastian: Bauernkantate „Mer hahn en neue Oberkeet“ BWV 212 (1742), Auszüge gentechkritisch umgetextet für LEBENSLAUTE 2006 „Die Technik ist ja sehr bequem“ und ergänzende Instrumentalstimmen (Noten unter „Parts“ und „Arrangements“)

BACH, Johann Sebastian: Kantate „Brich dem Hungrigen dein Brot“ BWV 39 (1726), Eröffnungschor umgetextet für LEBENSLAUTE 2014 zu „Seht, Vertriebene sind hier“ gegen Abschiebehaft und Arie (Noten unter „Vocal Scores“)

BUXTEHUDE, Dietrich: Kantate „Alles, was ihr tut“ BuxWV 4 (c1666), Flüchtende willkommen heißend umgetextet für LEBENSLAUTE 2008 auf „Reißt die Grenzen ein“ (Noten unter „Arrangements“)

TELEMANN, Georg Philipp: Teil 1 (von 4) „Der Morgen“ plus Chor „Vom Aufgang bis zum Untergang“ aus der Kantate „Die Tageszeiten“ TWV 20:39 (1757), als Sonnenlob auf eine Energierevolution von unten 2009 und 2015 und dazwischen, Arie stärker umgetextet (hier nur Klavierauszug)

 

Weitere Arrangements/Neutexte für LEBENSLAUTE (ohne Hyperlinks)

Auszüge verschiedener längerer Werke – mindestens mehrfach aufgeführt
G.F. Händel „Das Alexanderfest“ (vielfach)
W.A. Mozart „Requiem“ (2016, 2001 u.a.)
W. Pasquay „Friedensoratorium“ (vielfach)
& fast jährlich für A-Cappella-Chor „Wie nun, ihr Herren, seid ihr stumm“ (zu Psalm 58) von Heinrich Schütz

Neue Musikarrangements seit 2015
„Misty Mountains Cold“ ’15, ’16 „Beshnou az ney“ (afghanisches Lied) & „Mit Bomben und Granaten und Gameboy“, ’17 „Die letzte Schlacht => Den langen Atem“ & „Lazımdır“ (armenisches Friedenslied), ’18 „Ötme, Bülbül, Ötme“ (türkisches Lied) & „James Bond vs. VS“-Arrangement für Chor & Orchester des instrumentalen „James Bond 007 Theme“, ’19 „Ya Sitti ya Khtiara – El Porompompero“ (arabisch-spanisches Lied) & „Pa ro ro (keda qadamuna ashna)“ (paschtunisches Lied)

Zeitgemäße Neutexte seit 2015
„In einem kühlen Grunde“ ’15, „Die letzte Schlacht => Den langen Atem“ ’17, Chorgesang „manche leute glauben“ zum instrumentalen „James Bond 007 Theme“ ’18

 

LEBENSLAUTE-KANON von Jochen Zeuner: Kanon der Lebenslaute „Wer glaubt, dass die Welt zu halten“

Logo:

Lebenslaute-Logo